Gehler, J. S. T.
Physicalisches Wörterbuch


Amalgama, elektrisches
Amalgama, elektrisches

Amalgama electricum, Amalgame électrique. Ein Amalgama, dessen sich die Physiker bedienen, um das Reibzeug der Elektrisirmaschinen, oder auch das zu reibende Glas selbst, zu bestreichen, und dadurch die Erregung der Elektricität zu befördern.

Die gewöhnliche Art, dieses Amalgama zu verfertigen, ist diese, daß man zerschnittne Stanniolblättchen mit Quecksilber in einem eisernen Mörsel reibt, bis der Teig so dick als möglich wird. Die meisten thaten sonst noch geschabte Kreide hinzu, bis aus allem ein graues Pulver entstand; die Kreide scheint aber mehr nachtheilig zu seyn, weil sie die Feuchtigkeit der Luft an sich ziehet. Die Küssen werden anfänglich bis auf einen Zoll weit vom Rande ganz leicht mit einem Unschlittlichte, und dann das eine mit einer dünnen Lage Amalgama überstrichen; man reibt nun beyde Küssen stark an einander, um das Amalgama in beyde soviel möglich einzureiben. Sollen sie von neuem überstrichen werden, so muß man vorher mit einem leinenen Tuche alle Unreinigkeit sorgfältig abwischen.

Noch besser wird das Amalgama, wenn man das Zinn schmelzet, und die gehörige Dose Quecksilber hinzugießt.

Higgins hat (Philos. Transact. for. 1778. Vol. XVIII. P. II. no. 38.) das Amalgama von vier Theilen Quecksilber und einem Theile Zink als das wirksamste angegeben.

Nach Adams (Essay on Electricity. Lond. 1784. 8. p. 27.) schätzt man jezt in England vornehmlich zwo Arten von Amalgama. Die eine besteht aus fünf Theilen Quecksilber und einem Theile Zink, mit ein wenig gelbem Wachs zusammengeschmolzen: die andere ist das gewöhnliche in den Kaufläden zu habende Maler- oder Musivgold (aurum musivum). Man trägt es nach Adams Vorschriften, denen auch Hr. Lichtenberg (neuste Ausg. von Erxl. Anfangsgr. der Naturl. §. 501.) beystimmet, vermittelst ein wenig Schweinen-Schmalz auf ein Leder, und reibt damit das Glas der Elektrisirmaschine gut durch; auf das Küssen wird gar nichts gestrichen. Herr Lichtenberg versichert, fast nie eine stärkere Elektricität, als auf diese Weise erhalten zu haben. Man s. die Artikel: Elektrisirmaschine und Reibzeug, elektrisches.

Amphiscii, s. Zweyschattichte.

Anakamptik, s. Katoptrik.

Anaklastik, s. Dioptrik.