Gehler, J. S. T.
Physicalisches Wörterbuch


Abirrung des Lichts.
Abirrung des Lichts.

Zus. zu Th. I. S. 3—7.

Die Zeit, in welcher das Licht von der Sonne bis zu uns gelangt, beträgt nach Bradley's genauerer Angabe 8 Min. 7 1/2 Sec. (s. den Art. Licht, Th. II. S. 888.); der Bogen, den die Erde während dieser Zeit in ihrer Bahn um die Sonne zurücklegt, macht ziemlich genau 20″ aus.

Die Theorie der Veränderungen, welche die Abirrung des Lichts in den Erscheinungen der Fixsterne und Planeten verursacht, hat Euler (Comment. Acad. Petropol. T. XI. p. 150. und Mém. de l' Acad. de Prusse, 1746. p. 141.) entworfen. Tafeln zur Berechnung dieser Veränderungen hat man von Metzger (Tabulae aberrationum et nutationum. Manhem. 1778.), wozu Herr de Lambre (Connoissance des temps 1789, 1790, 1791.) Supplemente gegeben hat. Auch findet sich eine ältere unter der Aufschrift: Für die Abirrung des Lichtes der Planeten und Cometen, in der berliner Sammlung astronomischer Tafeln, 1776. III. Band. S. 162.